Angebote zu "Sexuelle" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Völker, Rita: Sexuelle Traumatisierung und ihre...
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 31.01.2002, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Sexuelle Traumatisierung und ihre Folgen, Titelzusatz: Die emotionale Dimension des sexuellen Missbrauchs, Auflage: 2002, Autor: Völker, Rita, Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften, Sprache: Deutsch, Rubrik: Sozialwissenschaften allgemein, Seiten: 212, Informationen: Paperback, Gewicht: 281 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Kollau:Traumatisierung - weibliche Juge
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 12/2010, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Traumatisierung - weibliche Jugendliche - sexuelle Gewalt, Titelzusatz: Traumatisierung von weiblichen Jugendlichen aufgrund von sexueller Gewalt, Autor: Kollau, Judith, Verlag: VDM Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Wirtschaft // Allgemeines, Lexika, Geschichte, Seiten: 60, Informationen: Paperback, Gewicht: 105 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Dissoziative Identitätsstörung bei Erwachsenen
25,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die "Dissoziative Identitätsstörung" (DIS, Multiple Persönlichkeitsstörung) wird in der Psychotherapie übereinstimmend auf schwere emotionale, körperliche und sexuelle Gewalterfahrung in der frühen Kindheit zurückgeführt. Psychotherapeuten fühlen sich bei diesem irritierenden Störungsbild, das mehrere Hunderttausend der Bevölkerung betrifft, oft unsicher in Diagnose und Therapie.Die Expertenempfehlungen im Buch repräsentieren den heute aktuellen Standard in der Behandlung der DIS.Die Autoren formulieren Empfehlungen- wie dissoziative Symptome bei Patienten zuverlässig diagnostiziert werden;- welches die zentralen Behandlungsziele sein sollten und- welche Behandlungsmethoden zur Verfügung stehen und empfohlen werden können.Ausführliche Praxisbeispiele sorgen für Anschaulichkeit und Praxisnähe. Eine Folgestörung früher und schwerer Traumatisierung kann die "Dissoziative Identitätsstörung" sein - ein Krankheitsbild, das Ärzte und Psychotherapeuten vor viele Fragen stellt. Die Expertenempfehlungen formulieren ein klares Vorgehen zur Diagnose und Behandlung und geben Anschauungsmaterial aus der Praxis.Die "Dissoziative Identitätsstörung" (DIS, Multiple Persönlichkeitsstörung) wird in der Psychotherapie übereinstimmend auf schwere emotionale, körperliche und sexuelle Gewalterfahrung in der frühen Kindheit zurückgeführt. Psychotherapeuten fühlen sich bei diesem irritierenden Störungsbild, das mehrere Hunderttausend der Bevölkerung betrifft, oft unsicher in Diagnose und Therapie.Die Expertenempfehlungen im Buch repräsentieren den heute aktuellen Standard in der Behandlung der DIS.Die Autoren formulieren Empfehlungen- wie dissoziative Symptome bei Patienten zuverlässig diagnostiziert werden;- welches die zentralen Behandlungsziele sein sollten und- welche Behandlungsmethoden zur Verfügung stehen und empfohlen werden können.Ausführliche Praxisbeispiele sorgen für Anschaulichkeit und Praxisnähe.Dieses Buch richtet sich an:- TraumatherapeutInnen- PsychotherapeutInnen aller Schulen- PsychiaterInnen- (Fach-)ÄrztInnen

Anbieter: buecher
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Dissoziative Identitätsstörung bei Erwachsenen
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die "Dissoziative Identitätsstörung" (DIS, Multiple Persönlichkeitsstörung) wird in der Psychotherapie übereinstimmend auf schwere emotionale, körperliche und sexuelle Gewalterfahrung in der frühen Kindheit zurückgeführt. Psychotherapeuten fühlen sich bei diesem irritierenden Störungsbild, das mehrere Hunderttausend der Bevölkerung betrifft, oft unsicher in Diagnose und Therapie.Die Expertenempfehlungen im Buch repräsentieren den heute aktuellen Standard in der Behandlung der DIS.Die Autoren formulieren Empfehlungen- wie dissoziative Symptome bei Patienten zuverlässig diagnostiziert werden;- welches die zentralen Behandlungsziele sein sollten und- welche Behandlungsmethoden zur Verfügung stehen und empfohlen werden können.Ausführliche Praxisbeispiele sorgen für Anschaulichkeit und Praxisnähe. Eine Folgestörung früher und schwerer Traumatisierung kann die "Dissoziative Identitätsstörung" sein - ein Krankheitsbild, das Ärzte und Psychotherapeuten vor viele Fragen stellt. Die Expertenempfehlungen formulieren ein klares Vorgehen zur Diagnose und Behandlung und geben Anschauungsmaterial aus der Praxis.Die "Dissoziative Identitätsstörung" (DIS, Multiple Persönlichkeitsstörung) wird in der Psychotherapie übereinstimmend auf schwere emotionale, körperliche und sexuelle Gewalterfahrung in der frühen Kindheit zurückgeführt. Psychotherapeuten fühlen sich bei diesem irritierenden Störungsbild, das mehrere Hunderttausend der Bevölkerung betrifft, oft unsicher in Diagnose und Therapie.Die Expertenempfehlungen im Buch repräsentieren den heute aktuellen Standard in der Behandlung der DIS.Die Autoren formulieren Empfehlungen- wie dissoziative Symptome bei Patienten zuverlässig diagnostiziert werden;- welches die zentralen Behandlungsziele sein sollten und- welche Behandlungsmethoden zur Verfügung stehen und empfohlen werden können.Ausführliche Praxisbeispiele sorgen für Anschaulichkeit und Praxisnähe.Dieses Buch richtet sich an:- TraumatherapeutInnen- PsychotherapeutInnen aller Schulen- PsychiaterInnen- (Fach-)ÄrztInnen

Anbieter: buecher
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Traumatisierung - weibliche Jugendliche - sexue...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Obwohl sexuelle Gewalt bei Jugendlichen ein gegenwärtiger integraler Bestandteil unserer Gesellschaft ist, hat noch keine vollständige Enttabuisierung stattgefunden. Statistiken belegen, dass jedes fünfte Mädchen und jeder 10-20 Junge sexuelle Gewalt innerhalb der Familie erleidet. Die vorliegende Bachelorarbeit fokussiert den Aspekt der Traumatisierung von jugendlichen Mädchen aufgrund von sexueller Gewalt und soll in weiterer Folge die Begriffe sexueller Missbrauch und Vergewaltigung aufgreifen. Im Kontext mit der Beratungseinrichtung TARA soll die Relevanz der Sozialen Arbeit aufgezeigt werden. Vor allem im kritischen Umgang mit gesellschaftlichen Strukturen und diesem komplexen Phänomen, können weitere Schritte in Richtung Enttabuisierung erzielt werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Sexuelle Gewalt in der Kindheit
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch beschreibt die Definition und die Auswirkungen und Folgen von sexueller Gewalt in der Kindheit. Unter anderem werden die häufigsten Kurz- sowie Langzeitfolgen bei sexueller Gewalt beschrieben. Das Sozialverhalten und die soziale Entwicklung der betroffenen Personen sowie Probleme mit Sexualität und die psychische Entwicklung stehen im Mittelpunkt. Dabei wird beleuchtet, wie traumatische Erlebnisse die Bindung zu anderen Menschen beeinflussen kann. Zuletzt geht es um die Heilung solch einer Traumatisierung. Dabei stellt sich die Frage, ob Heilung überhaupt möglich ist und in wieweit ein späterer Lebenspartner Einfluss auf die Heilung und Bewältigung des Traumas nehmen kann und wo die Grenzen des Partners dabei liegen. Bewältigungsstrategien in Form von Therapie oder Selbsthilfe werden aufgezeigt. Noch immer findet viel zu wenig Aufklärung über sexuelle Gewalt statt. Ideen und Möglichkeiten zur Verbesserung der Aufklärung über sexueller Gewalt in der Kindheit werden gegeben.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Dissoziative Identitätsstörung bei Erwachsenen
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die "Dissoziative Identitätsstörung" (DIS, Multiple Persönlichkeitsstörung) wird in der Psychotherapie übereinstimmend auf schwere emotionale, körperliche und sexuelle Gewalterfahrung in der frühen Kindheit zurückgeführt. Psychotherapeuten fühlen sich bei diesem irritierenden Störungsbild, das mehrere Hunderttausend der Bevölkerung betrifft, oft unsicher in Diagnose und Therapie.Die Expertenempfehlungen im Buch repräsentieren den heute aktuellen Standard in der Behandlung der DIS.Die Autoren formulieren Empfehlungen- wie dissoziative Symptome bei Patienten zuverlässig diagnostiziert werden,- welches die zentralen Behandlungsziele sein sollten und- welche Behandlungsmethoden zur Verfügung stehen und empfohlen werden können.Ausführliche Praxisbeispiele sorgen für Anschaulichkeit und Praxisnähe. Eine Folgestörung früher und schwerer Traumatisierung kann die "Dissoziative Identitätsstörung" sein - ein Krankheitsbild, das Ärzte und Psychotherapeuten vor viele Fragen stellt. Die Expertenempfehlungen formulieren ein klares Vorgehen zur Diagnose und Behandlung und geben Anschauungsmaterial aus der Praxis.Die "Dissoziative Identitätsstörung" (DIS, Multiple Persönlichkeitsstörung) wird in der Psychotherapie übereinstimmend auf schwere emotionale, körperliche und sexuelle Gewalterfahrung in der frühen Kindheit zurückgeführt. Psychotherapeuten fühlen sich bei diesem irritierenden Störungsbild, das mehrere Hunderttausend der Bevölkerung betrifft, oft unsicher in Diagnose und Therapie.Die Expertenempfehlungen im Buch repräsentieren den heute aktuellen Standard in der Behandlung der DIS.Die Autoren formulieren Empfehlungen- wie dissoziative Symptome bei Patienten zuverlässig diagnostiziert werden,- welches die zentralen Behandlungsziele sein sollten und- welche Behandlungsmethoden zur Verfügung stehen und empfohlen werden können.Ausführliche Praxisbeispiele sorgen für Anschaulichkeit und Praxisnähe.Dieses Buch richtet sich an:- TraumatherapeutInnen- PsychotherapeutInnen aller Schulen- PsychiaterInnen- (Fach-)ÄrztInnen

Anbieter: Dodax
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Neue Bindungen wagen
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Kurztext Der Schlüssel zum Erfolg in einer Psychotherapie ist häufig die therapeutische Beziehung. Umso mehr, wenn Erwachsene an einem schlimmen Vertrauensmissbrauch in der Kindheit leiden: an den Folgen einer sexuellen Traumatisierung. Die Autorin verknüpft Erkenntnisse der Bindungsforschung mit dem personzentrierten Ansatz und zeigt: wie frühe Traumata Betroffene in ihrer Entwicklung beeinflussen und spätere Beziehungserfahrungen prägen, wie man in der therapeutischen Beziehung Vertrauen wieder herstellen und vorhandene soziale Ressourcen nutzen kann, wie Betroffene die vertrauensvolle therapeutische Beziehung erleben und dadurch Mut fassen, sich auf Menschen neu einzulassen. Inhalt Sexuelle Traumatisierung in der Kindheit: Daten und Fakten -- Auswirkungen: Sexuelle Gewalt als Trauma, Erschütterung des Selbstkonzepts, Vertrauensverlust, Scham- und Schuldgefühle, Sprachlosigkeit und Sprachstörungen, Ängste, (Auto-)Aggression, Probleme mit Partnerschaft und Sexualität - Bewältigungsmöglichkeiten Sexuelle Traumatisierung und Beziehung: Bindung und sexuelles Trauma -- Frühe Traumatisierung im Entwicklungskontext -- Soziales Umfeld als Schutz- und Risikofaktor. Fünf Falldarstellungen Die Rolle der therapeutischen Beziehung: Traumaspezifisches Fachwissen im Kontext einer sozialtherapeutischen Einrichtung -- therapeutische Beziehung als Alternativerfahrung zum traumatischen Vertrauensmissbrauch

Anbieter: Dodax
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Sexueller Missbrauch an Kindern - Erkennung und...
55,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Thema sexueller Missbrauch rückt in unregelmässigen Abständen in das öffentliche Interesse. Meist dann, wenn durch die Medien einzelne, schwerwiegende Fälle von Kindesmissbrauch bekannt werden. Ein Einblick in aktuelle Statistiken verdeutlicht jedoch, dass sexueller Missbrauch nicht vereinzelt vorkommt, sondern viel allgegenwärtiger ist als im Bewusstsein der Bevölkerung. Dabei geschieht sexueller Missbrauch jeden Tag, meist sogar in unmittelbarer Nähe, im engeren Bekannten- und Verwandtenkreis. Die Opfer stehen dabei unter einem enormen Geheimhaltungsdruck und leiden oftmals jahrelang unentdeckt. Die Folgen sind gravierend und dauern ein Leben lang an. Dieses Buch möchte Pädagogen des Elementarbereichs dabei helfen, die verdeckten Symptome, die sexuell missbrauchte Kinder zeigen, zu erkennen, richtig einzuordnen und Schritte zur Hilfeplanung einzuleiten. Im Rahmen einer empirischen Studie und mithilfe eines Experten aus einem Kinderschutzzentrum wurde dafür ein Leitfaden speziell für Pädagogen in Kindergärten und Krippen entwickelt, der sowohl die Beziehungsgestaltung und die Kommunikation mit dem Kind als auch den Umgang mit den Eltern darstellt. Ausführlich werden psychische und physische Symptome und der Umgang mit ihnen erläutert sowie die sexuelle Traumatisierung, welche die Entstehung besonders häufiger psychischer Störungen hervorruft, beschrieben. Ein Blick in die Opfer-Täter-Beziehung macht deutlich, warum sexueller Kindesmissbrauch oft lange Zeit unentdeckt bleibt und was Kinder daran hindert, sich jemandem anzuvertrauen. Dieses Buch soll Pädagogen dazu ermutigen, im Verdachtsfall besonnen und überlegt zu handeln, um so für Kinder aufmerksame, verlässliche und schützende Partner sein zu können.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot