Angebote zu "Re-Traumatisierung" (19 Treffer)

Kategorien

Shops

Re-Traumatisierung vermeiden durch Achtsamkeit ...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Re-Traumatisierung vermeiden durch Achtsamkeit und Psychoedukation ab 24.99 € als Taschenbuch: Konzepterweiterung in einer psychiatrischen Frauen-Tagesstätte Akademische Schriftenreihe. 2. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Pädagogik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Das kindliche Entwicklungstrauma
40,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Frühe Traumatisierungen bestimmen die Entwicklungschancen eines Kindes wesentlich mit. Kinder aus Familien, die an gesellschaftlichen Entwicklungs- und Bildungsmöglichkeiten wenig teilhaben können, leiden unter den Folgen von Gewalt wesentlich schwerer und häufiger, denn sie haben weniger Chancen, Ressourcen zu entwickeln. Das Buch zeigt:- wie die Betroffenen eine tragfähige Beziehung zu BetreuerInnen und TherapeutInnen aufbauen,- wie Re-Traumatisierungen vermieden werden,- wie eine gemeinsame Sprache als Grundlage für den Abbau von Berührungsängsten zu BetreuerInnen und TherapeutInnen gefunden werden kann und- wie Lösungen für das gegenwärtige Leben gefunden werden.- Ein schulenunabhängiges Vorgehen für tragfähige Lösungen- Traumatisierung bewältigen heißt: aktiv in der Therapie tätig werdenDieses Buch richtet sich an:- TraumatherapeutInnen- Kinder- und Jugendlichen-PsychotherapeutInnen- PsychologInnen, ÄrztInnen- SozialarbeiterInnen und BetreuerInnen- Alle PraktikerInnen in Heimen, Kliniken und Praxen Traumatisierte Patienten im Kindes- und Jugendalter haben meist Schwierigkeiten, die notwendigen und altersgemäßen Entwicklungsschritte im Leben aus eigener Kraft zu leisten. Pädagogische und therapeutische Angebote können wirken, wenn sie es ermöglichen, über gute Beziehungserfahrungen die Schäden früher Entwicklungstraumatisierungen zu verändern.Frühe Traumatisierungen bestimmen die Entwicklungschancen eines Kindes wesentlich mit. Kinder aus Familien, die an gesellschaftlichen Entwicklungs- und Bildungsmöglichkeiten wenig teilhaben können, leiden unter den Folgen von Gewalt wesentlich schwerer und häufiger, denn sie haben weniger Chancen, Ressourcen zu entwickeln. Das Buch zeigt:- wie die Betroffenen eine tragfähige Beziehung zu BetreuerInnen und TherapeutInnen aufbauen,- wie Re-Traumatisierungen vermieden werden,- wie eine gemeinsame Sprache als Grundlage für den Abbau von Berührungsängsten zu BetreuerInnen und TherapeutInnen gefunden werden kann und- wie Lösungen für das gegenwärtige Leben gefunden werden.- Ein schulenunabhängiges Vorgehen für tragfähige Lösungen- Traumatisierung bewältigen heißt: aktiv in der Therapie tätig werdenDieses Buch richtet sich an:- TraumatherapeutInnen- Kinder- und Jugendlichen-PsychotherapeutInnen- PsychologInnen, ÄrztInnen- SozialarbeiterInnen und BetreuerInnen- Alle PraktikerInnen in Heimen, Kliniken und Praxen

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Das kindliche Entwicklungstrauma
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Frühe Traumatisierungen bestimmen die Entwicklungschancen eines Kindes wesentlich mit. Kinder aus Familien, die an gesellschaftlichen Entwicklungs- und Bildungsmöglichkeiten wenig teilhaben können, leiden unter den Folgen von Gewalt wesentlich schwerer und häufiger, denn sie haben weniger Chancen, Ressourcen zu entwickeln. Das Buch zeigt:- wie die Betroffenen eine tragfähige Beziehung zu BetreuerInnen und TherapeutInnen aufbauen,- wie Re-Traumatisierungen vermieden werden,- wie eine gemeinsame Sprache als Grundlage für den Abbau von Berührungsängsten zu BetreuerInnen und TherapeutInnen gefunden werden kann und- wie Lösungen für das gegenwärtige Leben gefunden werden.- Ein schulenunabhängiges Vorgehen für tragfähige Lösungen- Traumatisierung bewältigen heißt: aktiv in der Therapie tätig werdenDieses Buch richtet sich an:- TraumatherapeutInnen- Kinder- und Jugendlichen-PsychotherapeutInnen- PsychologInnen, ÄrztInnen- SozialarbeiterInnen und BetreuerInnen- Alle PraktikerInnen in Heimen, Kliniken und Praxen Traumatisierte Patienten im Kindes- und Jugendalter haben meist Schwierigkeiten, die notwendigen und altersgemäßen Entwicklungsschritte im Leben aus eigener Kraft zu leisten. Pädagogische und therapeutische Angebote können wirken, wenn sie es ermöglichen, über gute Beziehungserfahrungen die Schäden früher Entwicklungstraumatisierungen zu verändern.Frühe Traumatisierungen bestimmen die Entwicklungschancen eines Kindes wesentlich mit. Kinder aus Familien, die an gesellschaftlichen Entwicklungs- und Bildungsmöglichkeiten wenig teilhaben können, leiden unter den Folgen von Gewalt wesentlich schwerer und häufiger, denn sie haben weniger Chancen, Ressourcen zu entwickeln. Das Buch zeigt:- wie die Betroffenen eine tragfähige Beziehung zu BetreuerInnen und TherapeutInnen aufbauen,- wie Re-Traumatisierungen vermieden werden,- wie eine gemeinsame Sprache als Grundlage für den Abbau von Berührungsängsten zu BetreuerInnen und TherapeutInnen gefunden werden kann und- wie Lösungen für das gegenwärtige Leben gefunden werden.- Ein schulenunabhängiges Vorgehen für tragfähige Lösungen- Traumatisierung bewältigen heißt: aktiv in der Therapie tätig werdenDieses Buch richtet sich an:- TraumatherapeutInnen- Kinder- und Jugendlichen-PsychotherapeutInnen- PsychologInnen, ÄrztInnen- SozialarbeiterInnen und BetreuerInnen- Alle PraktikerInnen in Heimen, Kliniken und Praxen

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Traumaadaptierte Musiktherapie
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Edith Wiesmüllers mit diesem Buch in Druckform vorliegende und für die Fachöffentlichkeit aufbereitete Dissertation dürfte den Rang eines Gebrauchsbuchs für uns alle erreichen, welche nach der Frontation mit traumatisierenden Erfahrungen alle die Folgestörungen und -schäden zeigen, die wir unter der Begrifflichkeit "Psychotraumatologie" zu verstehen und am Menschen zu behandeln versuchen. Was meine Begleitung dieser großen wissenschaftlichen Arbeit über die Jahre ihres Entstehens motivierte, war der Umgang Edith Wiesmüllers mit ihren Beobachtungen, wie Patienten "außerhalb und innerhalb der Musiktherapie (ihre Symptome) häufig durch Vermeidung, Übererregung, Hilflosigkeit, Ohnmacht und Kontrollverlust sowie dissoziative Symptome (ausprägen)". Und wie zu dieser komplexen Symptomatik eine "angemessene musiktherapeutische Möglichkeit (der Behandlung)" entwickelt werden kann. Schließlich birgt ein Agieren des traumatisierten Patienten mit Musik sehr wohl und oft die Gefahr einer Re-Traumatisierung in sich und macht Musiktherapie manchmal gefährdender als keine Therapie, was also dem Austreiben des Teufels des Traumas mit dem Beelzebub nahe käme. Dies Buch ist reich an Analysen solcher Negativ-Beispiele wie der Patientin, die beim Anblick des Klangwerkzeugs "Regenmacher" die Flucht ergreift, weil das Instrumentenrohr sie an den Prügel erinnert, den der Vater in seine schwarze Pädagogik einbezog. Noch reicher ist die trauma-adaptierte musiktherapeutische Behandlungskonzeption, die die Autorin in diesem Werk zu einer Methodologie entwickelt, die eben Lehrbuchcharakter erreichen dürfte, sich in die Reihe von Wissens-Bibeln einfügt. (...) Diesen hohen Rang sehe ich bei dieser Arbeit auch dadurch, daß sie neben der klinischen Studie und der Entwicklung der traumaadaptierten Musiktherapie im Grundlagenkapitel eine Fülle von Anreicherungen folgender interdependenter Themenbereiche anbietet:Aspekte zur Geschichte der Psychotraumatologie inkl. Aspekten zum Verlaufsmodell psychischer Traumatisierung, Aspekte zur peri- und posttraumatischen Stressphysiologie (von der wir Musiktherapeuten viel wissen sollten), Aspekte zur aktuellen Diagnostik sowie Praxishilfen durch strukturelle Interview-Kriterien und Fragebögen etc. Für Praktiker mögen die vier aus mehreren Perspektiven reflektierten Fallrekonstruktionen aus der klinischen Praxis auf den ersten Blick nicht sehr tangierend sein mitsamt den ausführlichen Kriterien zur Konzeption des Studienteils, also die Beschreibung, Erhebung und Aufbereitung der qualitativen und quantitativen Datensammlung mit ihren Skalierungstechniken und Symptomchecklisten. Für den forschungsinteressierten Nachwuchs wird dies Buch ebenfalls ein Modell für eigenes Arbeiten von Bedeutung sein - und für uns Didaktiker ohnehin.Hans-Helmut Decker-Voigt

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Traumaadaptierte Musiktherapie
40,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Edith Wiesmüllers mit diesem Buch in Druckform vorliegende und für die Fachöffentlichkeit aufbereitete Dissertation dürfte den Rang eines Gebrauchsbuchs für uns alle erreichen, welche nach der Frontation mit traumatisierenden Erfahrungen alle die Folgestörungen und -schäden zeigen, die wir unter der Begrifflichkeit "Psychotraumatologie" zu verstehen und am Menschen zu behandeln versuchen. Was meine Begleitung dieser großen wissenschaftlichen Arbeit über die Jahre ihres Entstehens motivierte, war der Umgang Edith Wiesmüllers mit ihren Beobachtungen, wie Patienten "außerhalb und innerhalb der Musiktherapie (ihre Symptome) häufig durch Vermeidung, Übererregung, Hilflosigkeit, Ohnmacht und Kontrollverlust sowie dissoziative Symptome (ausprägen)". Und wie zu dieser komplexen Symptomatik eine "angemessene musiktherapeutische Möglichkeit (der Behandlung)" entwickelt werden kann. Schließlich birgt ein Agieren des traumatisierten Patienten mit Musik sehr wohl und oft die Gefahr einer Re-Traumatisierung in sich und macht Musiktherapie manchmal gefährdender als keine Therapie, was also dem Austreiben des Teufels des Traumas mit dem Beelzebub nahe käme. Dies Buch ist reich an Analysen solcher Negativ-Beispiele wie der Patientin, die beim Anblick des Klangwerkzeugs "Regenmacher" die Flucht ergreift, weil das Instrumentenrohr sie an den Prügel erinnert, den der Vater in seine schwarze Pädagogik einbezog. Noch reicher ist die trauma-adaptierte musiktherapeutische Behandlungskonzeption, die die Autorin in diesem Werk zu einer Methodologie entwickelt, die eben Lehrbuchcharakter erreichen dürfte, sich in die Reihe von Wissens-Bibeln einfügt. (...) Diesen hohen Rang sehe ich bei dieser Arbeit auch dadurch, daß sie neben der klinischen Studie und der Entwicklung der traumaadaptierten Musiktherapie im Grundlagenkapitel eine Fülle von Anreicherungen folgender interdependenter Themenbereiche anbietet:Aspekte zur Geschichte der Psychotraumatologie inkl. Aspekten zum Verlaufsmodell psychischer Traumatisierung, Aspekte zur peri- und posttraumatischen Stressphysiologie (von der wir Musiktherapeuten viel wissen sollten), Aspekte zur aktuellen Diagnostik sowie Praxishilfen durch strukturelle Interview-Kriterien und Fragebögen etc. Für Praktiker mögen die vier aus mehreren Perspektiven reflektierten Fallrekonstruktionen aus der klinischen Praxis auf den ersten Blick nicht sehr tangierend sein mitsamt den ausführlichen Kriterien zur Konzeption des Studienteils, also die Beschreibung, Erhebung und Aufbereitung der qualitativen und quantitativen Datensammlung mit ihren Skalierungstechniken und Symptomchecklisten. Für den forschungsinteressierten Nachwuchs wird dies Buch ebenfalls ein Modell für eigenes Arbeiten von Bedeutung sein - und für uns Didaktiker ohnehin.Hans-Helmut Decker-Voigt

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Wenn die Seele nicht heilen will
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn die Seele nicht heilen will ab 12.99 EURO Wie alte Verletzungen zu (Re-)Traumatisierung führen können und wie man sie überwindet

Anbieter: ebook.de
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Ratgeber Demenz, DVD
79,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ratgeber DemenzLeitfaden für Angehörige und TherapeutenVon Jahr zu Jahr steigt die Zahl der Demenzkranken!Vergleichbar mit den Krebserkrankungen und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems ist dies zurückzuführen auf die ständig zunehmende Lebenserwartung. Es wurde immer wieder vor einer auf uns zurollenden Welle von Demenzerkrankungen gewarnt. Inzwischen ist sie da!Filminhalt:Definition und RisikofaktorenEinteilung und UrsachenDiagnostik und SymptomeMedikamentöse TherapiemöglichkeitenUmgang mit den Erkrankten:- Kommunikation- Beschäftigungstherapie- Basale Stimulation- Krisenintervention bei (Re)-Traumatisierung- Spezielle Interventionstechniken- Progressive Muskelrelaxation - Angehörigenarbeit

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Re-Traumatisierung vermeiden durch Achtsamkeit ...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule München (Pasing), 49 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Sozialen Arbeit im komplementären psychiatrischen Bereich ist das Wissen über die Zusammenhänge von Traumatisierung unerlässlich. Psychotraumatologie ist ein Querschnittsfach. Viele KlientInnen in der ambulanten psychiatrischen Versorgung haben eine Vielzahl von Diagnosen, doch die oftmals dahinter liegende traumatische Erfahrung wird nicht immer erkannt. Dies birgt die Gefahr von unangemessener Behandlung.Diese Studienarbeit beschäftigt sich mit dem Beziehungsgefüge in einer psychiatrischen Frauen Tagesstätte und wie wir dieses mit Psychoedukationselementen und Achtsamkeit positiv beeinflussen können. Da unser Arbeitskontext in einer psychiatrischen Frauentagesstätte überwiegend in niederschwelliger tagesstrukturierender Gruppenarbeit mit Krisenintervention besteht und wir keine langfristigen Beratungen/Betreuungen machen, möchten wir unsere sozialpädagogische Arbeit mit den Besucherinnen der Tagesstätte auf seine traumasensiblen Konzeptbausteine hin überprüfen.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Ein Leben in der Warteschleife Traumatisierte F...
23,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Mittelpunkt dieser Arbeit standen die Herausforderungen, die mit der traumapädagogischen Begleitung minderjähriger Flüchtlinge verbunden sind. Dabei handelt es sich um ein besonders sensibles Handlungsfeld, da bei einem unzureichend verarbeiteten Trauma die ständige Gefahr einer Re-Traumatisierung oder einer posttraumatischen Belastungsstörung droht. Nur wenn es diesen gelingt, ihre Traumata tatsächlich zu verarbeiten, können sie hierzulande erfolgreich eine Schul- und Berufsausbildung durchlaufen sowie eine Weitergabe des Traumas an ihre eigenen Kinder, eine sogenannte transgenerationale Traumatisierung, vermeiden.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot