Angebote zu "Erinnerte" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Die erinnerte Wirklichkeit
24,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie schränkt die Abwehr gegen die Wahrnehmung von Traumatisierung die Erinnerungsfähigkeit ein und welche Konsequenzen müssen für die Therapie daraus gezogen werden? Bisher wurden diese Fragen nicht systematisch beantwortet. Die Autorin untersucht in dieser Arbeit, welche unterschiedlichen Formen der Abwehr gegen die Wahrnehmung von Traumatisierung gebraucht werden, welche Funktion sie erfüllen und welche seelischen Auswirkungen aufgrund spezifischer Abwehrmechanismen zu erwarten sind. Die Beantwortung dieser Fragen hat unmittelbare Konsequenzen für die Therapie und Begutachtung. Es werden aufgrund der Untersuchungsergebnisse aus qualitativen Einzelfallstudienbehandlungstechnische Hinweise entwickelt, wie mit Problemen in der Erinnerungsfähigkeit an traumatische Ereignisse in Trauma therapien umgegangen werden kann.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Winter im Sommer - Frühling im Herbst
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der jüngsten deutschen Geschichte erinnert sich: Joachim Gauck - engagierter Systemgegner in der friedlichen Revolution der DDR und herausragender Protagonist im Prozess der Wiedervereinigung als erster Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen. Ihm ist ein gleichermaßen politisches wie emotional berührendes Buch gelungen, in dem er in klaren Bildern die traumatisierende Erfahrung der Unfreiheit und das beglückende Erlebnis der Freiheit beschreibt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.07.2019
Zum Angebot
Epilepsie, eine Krankheit als Zuflucht
22,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Warum löst ein epileptischer Anfall mehr Aufregung aus als jedes andere, ebenso erschreckende Krankheitsbild? Warum gibt es so viele Vorurteile und Fehlinformationen darüber? Liegt es daran, dass der Kranke im Anfall zu sterben scheint? Daran, dass dieser ´´Pseudo-Tod´´ an den wirklichen Tod erinnert? Gilbert Diebold zeigt anhand zahlreicher Fallbeispiele aus seiner dreißigjährigen Praxis, dass epileptische Anfälle die psychische Bedeutung der Flucht aus einer unerträglichen Familiensituation haben können. Im Hintergrund steht meist die unbewältigte Trauer um einen besonders traumatisierenden Todesfall, dessen Schatten nun auf das Leben des Kranken fällt. Diebolds Buch ist ein engagiertes Plädoyer für die Zusammenarbeit zwischen Medizin und Psychotherapie. Seine Berichte liefern ein Zeugnis von den Möglichkeiten und Hoffnungen einer solchen Verbindung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Traumaadaptierte Musiktherapie
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Edith Wiesmüllers mit diesem Buch in Druckform vorliegende und für die Fachöffentlichkeit aufbereitete Dissertation dürfte den Rang eines Gebrauchsbuchs für uns alle erreichen, welche nach der Frontation mit traumatisierenden Erfahrungen alle die Folgestörungen und -schäden zeigen, die wir unter der Begrifflichkeit ´´Psychotraumatologie´´ zu verstehen und am Menschen zu behandeln versuchen. Was meine Begleitung dieser großen wissenschaftlichen Arbeit über die Jahre ihres Entstehens motivierte, war der Umgang Edith Wiesmüllers mit ihren Beobachtungen, wie Patienten ´´außerhalb und innerhalb der Musiktherapie (ihre Symptome) häufig durch Vermeidung, Übererregung, Hilflosigkeit, Ohnmacht und Kontrollverlust sowie dissoziative Symptome (ausprägen)´´. Und wie zu dieser komplexen Symptomatik eine ´´angemessene musiktherapeutische Möglichkeit (der Behandlung)´´ entwickelt werden kann. Schließlich birgt ein Agieren des traumatisierten Patienten mit Musik sehr wohl und oft die Gefahr einer Re-Traumatisierung in sich und macht Musiktherapie manchmal gefährdender als keine Therapie, was also dem Austreiben des Teufels des Traumas mit dem Beelzebub nahe käme. Dies Buch ist reich an Analysen solcher Negativ-Beispiele wie der Patientin, die beim Anblick des Klangwerkzeugs ´´Regenmacher´´ die Flucht ergreift, weil das Instrumentenrohr sie an den Prügel erinnert, den der Vater in seine schwarze Pädagogik einbezog. Noch reicher ist die trauma-adaptierte musiktherapeutische Behandlungskonzeption, die die Autorin in diesem Werk zu einer Methodologie entwickelt, die eben Lehrbuchcharakter erreichen dürfte, sich in die Reihe von Wissens-Bibeln einfügt. (...) Diesen hohen Rang sehe ich bei dieser Arbeit auch dadurch, daß sie neben der klinischen Studie und der Entwicklung der traumaadaptierten Musiktherapie im Grundlagenkapitel eine Fülle von Anreicherungen folgender interdependenter Themenbereiche anbietet: Aspekte zur Geschichte der Psychotraumatologie inkl. Aspekten zum Verlaufsmodell psychischer Traumatisierung, Aspekte zur peri- und posttraumatischen Stressphysiologie (von der wir Musiktherapeuten viel wissen sollten), Aspekte zur aktuellen Diagnostik sowie Praxishilfen durch strukturelle Interview-Kriterien und Fragebögen etc. Für Praktiker mögen die vier aus mehreren Perspektiven reflektierten Fallrekonstruktionen aus der klinischen Praxis auf den ersten Blick nicht sehr tangierend sein mitsamt den ausführlichen Kriterien zur Konzeption des Studienteils, also die Beschreibung, Erhebung und Aufbereitung der qualitativen und quantitativen Datensammlung mit ihren Skalierungstechniken und Symptomchecklisten. Für den forschungsinteressierten Nachwuchs wird dies Buch ebenfalls ein Modell für eigenes Arbeiten von Bedeutung sein - und für uns Didaktiker ohnehin. Hans-Helmut Decker-Voigt

Anbieter: buecher.de
Stand: 22.07.2019
Zum Angebot
Winter im Sommer - Frühling im Herbst
22,95 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Gaucks Erinnerungen sind eine Art Freiheitslehre; seine Selbstauskünfte berichten vom Erlernen des aufrechten Ganges - und davon, warum sich die Mühe lohnt. (...) Für all jene, die wissen wollen, wie demokratische Gesinnung in der Diktatur überwinterte, hat er ein lehrreiches Buch verfasst. Wer immer noch rätselt, was für eine Gesellschaft die DDR war, der kann es hier nachlesen.´´ -- Die Zeit ´´Aus der Vielzahl der Neuerscheinungen zur friedlichen Revolution ragen Joachim Gaucks glänzend formulierte und das Vergessen des SED-Unrechts beklagende Erinnerungen heraus.´´ -- Rainer Blasius, Frankfurter Allgemeine Zeitung ´´Joachim Gauck ist nicht nur Zeitzeuge, er hat diese Zeit des Umbruchs und danach mitgestaltet. Das macht seine Biografie jeder wissenschaftlichen Darstellung dieser Jahre überlegen, weil erfahrene Geschichte, 'oral history'; den Geist des Unmittelbaren atmet.´´ -- Der Tagesspiegel Der politische und sehr persönliche Rückblick eines friedlichen Revolutionärs Eine Schlüsselfigur der jüngsten deutschen Geschichte erinnert sich: Joachim Gauck, engagierter Systemgegner in der friedlichen Revolution der DDR und herausragender Protagonist im Prozess der Wiedervereinigung als erster Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen. Joachim Gauck verlebte seine Kindheit in einem Dorf an der Ostseeküste. Später studierte er Theologie in Rostock und fand seinen Weg in die Kirche in Mecklenburg. Distanz zum DDR-System prägte seine Tätigkeit von Anfang an. Wie selbstverständlich wurde er Teil einer kritischen Bewegung und schließlich zu einer Symbolfigur im Umbruch von 1989. Nach dem Mauerfall übernahm Gauck politische Verantwortung, er wurde Abgeordneter im ersten freien Parlament der DDR und erster Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen. Der Kampf gegen das Vergessen und Verdrängen blieb als Redner und Kommentator sein großes Thema, auch als er nach zehn Jahren ausdem Amt ausschied. Zu seinem 70. Geburtstag hat Joachim Gauck seine Erinnerungen aufgeschrieben. Ihm ist ein gleichermaßen politisches wie emotional berührendes Buch gelungen, in dem er in klaren Bildern die traumatisierende Erfahrung der Unfreiheit und das beglückende Erlebnis der Freiheit nachzeichnet und den schwierigen Übergang von erzwungener Ohnmacht zu einem selbstbestimmten Leben beschreibt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot