Angebote zu "Arbeit" (87 Treffer)

Soziale und pädagogische Arbeit bei Traumatisie...
27,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Lange wurde das Thema ´´Traumatisierung´´ in sozialen und pädagogischen Arbeitsfeldern ausgeklammert und zum psychologisch-therapeutischen Hoheitsgebiet erklärt. Erkenntnisse aus der Trauma-, Hirn- und Bindungsforschung verdeutlichen die Notwendigkeit eines neuen traumaspezifischen Fallverstehens. SozialpädagogInnen und andere pädagogische Fachkräfte können stabilisierend und ressourcenorientiert mit traumatisierten Menschen arbeiten, die extrem belastende oder bedrohliche Situationen durchlebt haben, wie z.B. Gewalterfahrungen, Verletzungen, Verlust, Flucht. Neben Grundlagen zu Symptomen, Risiko- und Schutzfaktoren, Handlungsleitlinien, Methoden und Tipps zum Verhalten in konkreten Situationen gibt es auch Anregungen zum Thema Selbstschutz für HelferInnen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Soziale und pädagogische Arbeit bei Traumatisie...
27,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Soziale und pädagogische Arbeit bei Traumatisierung:3., aktualisierte Auflage Corinna Scherwath, Sibylle Friedrich

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Soziale und pädagogische Arbeit bei Traumatisie...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(26,99 € / in stock)

Soziale und pädagogische Arbeit bei Traumatisierung:3., aktualisierte Auflage Corinna Scherwath, Sibylle Friedrich

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 25.06.2019
Zum Angebot
Frühkindliche Traumatisierung und Bindungsfähig...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit etwa zehn Jahren richtet sich das Interesse der Forschungen der Psychotraumatologie zunehmend auf die Theoreme der Bindungstheorie, die 1969 durch den britischen Arzt und Psychoanalytiker John Bowlby begründet wurde. Dieser hatte bereits zum damaligen Zeitpunkt erkannt, dass sich traumatische Erfahrungen in der Kindheit auf die Bindungsfähigkeit auswirken und psychopathologisch manifestieren können. In der vorliegenden Abhandlung wird daher der Frage nachgegangen, wie frühkindliche Traumatisierungen sich auf das Bindungsverhalten auswirken bzw. wie sich dementsprechende Störungen der Bindungsfähigkeit in Denken und Handeln auch erwachsener Menschen ausdrücken und manifestieren können. Weiterhin soll geklärt werden, inwieweit die dargelegte Thematik Relevanz für die Soziale Arbeit aufweist und wie diesbezügliche Antworten darauf aussehen können.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.07.2019
Zum Angebot
Sekundäre Traumatisierung bei Pflegeeltern. Kan...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sekundäre Traumatisierung bei Pflegeeltern. Kann die Arbeit mit traumatisierten Pflegekindern zu eigenen Belastungsstörungen führen?: Heinrich Bellinghausen-Thomas

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Frühkindliche Traumatisierung und Bindungsfähig...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Frühkindliche Traumatisierung und Bindungsfähigkeit: Anforderungen an die Soziale Arbeit: Sandra Andrea Hoffmann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Frühkindliche Traumatisierung und Bindungsfähig...
44,99 €
Reduziert
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(44,99 € / in stock)

Frühkindliche Traumatisierung und Bindungsfähigkeit: Anforderungen an die Soziale Arbeit: Sandra Andrea Hoffmann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 25.06.2019
Zum Angebot
Sekundäre Traumatisierung
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Phänomen der Sekundären Traumatisierung (ST) ist ein Dauerthema unter traumatherapeutisch arbeitenden Psychologinnen und Psychologen. Sie alle wissen um die Gefahr der ´´psychischen Ansteckung´´ und Mittraumatisierung, die von den therapeutischen Gesprächen mit schwertraumatisierten Menschen ausgeht - der Sekundären Traumatischen Belastungsstörung des Therapeuten. ´´Verwundete´´ Heiler´´, ´´Helfer-Burnout´´, ´´hilflose Helfer´´, ´´stellvertretende Traumatisierung´´, ´´Gegenübertragung´´, ´´compassion fatigue´´ (Mitgefühlserschöpfung) sind nur einige der Begriffe, die im Zusammenhang mit ST genannt werden. Jürgen Lemke lichtet den Dschungel von zu engen, zu weiten oder metaphorischen Begriffen, analysiert die individuellen Risikofaktoren (z.B. eigene Trauma-Erfahrung), Auslöser (z.B. Kumulation über viele Klienten), Symptome (feststellbar z.B. mit Compassion-Fatigue/Satisfaction-Test), Verlaufsmerkmale (z.B. einschleichend) und Auswirkungsfelder (z.B. Qualität der Arbeit) einer ST. Er schafft damit die konzeptionellen Voraussetzungen für Antworten auf die Fragen: Unter welchen Bedingungen wird der Therapeut mittraumatisiert? Was folgt aus einer Sekundären Traumatischen Belastungsstörung für seine therapeutische Arbeit? ´´Die weitere Forschung zur sekundären Traumatisierung. wird gern auf diese für konzeptuelle Klarheiten sorgende Arbeit zurückgreifen wollen.´´ (Dipl.-Psych. Gabriele Kluwe-Schleberger und Dr. Joachim Kreutzkam, Thüringer Traumanetzwerk-Zentrum Rohr-Erfurt; www.thuetz.de)

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Berufsrisiko Sekundäre Traumatisierung?
26,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Menschen, die sich beruflich mit den Folgen der Verfolgung im Nationalsozialismus befassen (ob als Therapeut, Sozialarbeiterin, Altenpfleger oder als Mitarbeiterin an Gedenkstätten, Künstler, Historiker), werden mit den Spuren vergangener Gewalt konfrontiert. Die damit verbundene Belastung kann die Bewältigungsmechanismen der Betroffenen überfordern und somit zu Sekundärer Traumatisierung führen. Die Autorin verknüpft in diesem Buch systemische Konzepte mit Aspekten der Salutogenese, mit Traumatheorien und Erklärungsansätzen zur Sekundären Traumatisierung . Auf dem Hintergrund des von ihr entwickelten systemischen Traumaverständnisses geht sie der Frage nach, was dazu beitragen kann, dass Betroffene in diesen beruflichen Kontexten trotz sekundärer Traumaexposition gesund bleiben. Auf Grundlage der Forschungsergebnisse schlägt die Autorin ihr Konzept der Traumasensiblen systemischen Supervision vor. Dieses Buch gibt eine Reihe von nu tzlichen, praktikablen, theoretisch gut begru ndeten Hinweisen in eindrucksvoll klarer Sprache. Ich fand es zudem sehr aufregend zu lesen. Allen, die in diesen Feldern arbeiten oder die sich fu r diese Fragen interessieren, möchte ich dieses Buch sehr ans Herz legen. (Dr. med. Cornelia Oestereich) Es ist ein Verdienst der vorliegenden Arbeit, dass die Befunde Leitlinien und Inhalte präventiver und begleitender Maßnahmen deutlich werden lassen, die bei Sekundären Traumatisierungen ( ) richtungweisend sind. (Prof. Dr. K. L. Holtz) Die Ergebnisse der Studie mögen eine weite Verbreitung finden und fundierten Supervisions- und Therapieprozessen zum Erfolg verhelfen. (Prof. Dr. G. Holzapfel)

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.07.2019
Zum Angebot